UPC Vienna Capitals

Hier finden Sie Bilder aus der EBEL (Erste Bank Eishockey Liga) von den UPC Vienna Capitals von Martina Bednar.




9. Zwischenrunde 2015/2016 19.2.2016 in Wien Vienna Capitals - HC Orli Znojmo 4:1

Bilder vom Spiel VIC vs. VSV vom 26.2.2016 2:3

Bilder vom 1. Eistraining der Saison 16/17

Bilder vom Spiel der Vienna Capitals vs. HCB Südtirol von Martina Bednar.

Bilder vom Spiel Vienna Capitals vs. Red Bulls Salzburg vom 25.09.2016 von Martina Bednar.

Die Vienna Capitals mussten gegen die Black Wings Linz eine 5:6- Heimniederlage einstecken. Wie schon in allen fünf Saisonduellen machte nur ein Treffer den Unterschied, wieder lieferten sich beide Teams ein Spiel mit offenem Visier. Die Tore für Wien erzielten Niki Hartl (4. Min., PP2), Rafael Rotter (27. Min.), Andreas Nödl (39. Min.), Ryan McKiernan (45. Min.) und Taylor Vause (54. Min.). In der Tabelle der Pick-Round behielten die Vienna Capitals, trotz der Niederlage gegen die Stahlstädter, die Führung.

Bilder vom Spiel Vienna Capitals vs. HDD T.Olimpija Ljubljana 4:1 vom Martina Bednar

Bilder vom Spiel Vienna Capitals vs. Villacher SV 2016-10-09 Endstand 1:3 von Martina Bednar

Bilder vom Spiel Vienna Capitals vs. Fehervar AV 19 vom 14.10.16 Endstand 3:4

Bilder vom Spiel Vienna Capitals vs. Dornbirner Eishockey Club vom 2016-10-21 3:2 n.V.

Bilder vom Spiel Vienna Capitals vs. EC KAC vom 26.10.2016 Endstand 4:2

Bilder vom Spiel Vienna Capitals vs. Graz99 2016-10-28 Endstand 5:2

Bilder vom Spiel Vienna Capitals vs. HC :TWK Innsbruck Die Haie Endstand

Bilder vom Spiel Vienna Capitals vs. HCB Südtirol 2016-12-02 Endstand 6:4

Bilder vom Spiel Vienna Capitals vs. EC Red Bull Salzburg 2016-´12-04 Endstand 4:0

Bilder vom Spiel Vienna Capitals vs. EC VSV vom 13.12.16 Endstand 2:1

Bilder vom Spiel Vienna Capitals v.s. HDD T. Olimpija Ljubljana 2016-12-26 Endstand 5:0

Ungefährdeter 4:1 Heimsieg zum Jahresabschluss gegen den Dornbirner Eishockeyclub 2016-12-29 Bilder von Martina Bednar

Auch im ersten Spiel des Jahres 2017 gehen die Vienna Capitals als Sieger vom Eis! Nächstes Shutout für J.P. Lamoureux

11. Sieg in Folge für die Vienna Capitals gegen den HC Innsbruck

Bilder vom Spiel Vienna Capitals vs. Moser Medical Graz 99ers 2016-01-013

Die Vienna Capitals beenden den Grunddurchgang der Saison 16/17 mit einer 2:3 Niederlage in der Verlängerung gegen den HC Orli Znojmo

Im ersten Spiel der Pick Round gehen die Vienna Capitals 0:5 gegen den EC KAC unter

6,5 Sekunden fehlen David Kickert zum Shut-Out-Sieg !!!! Die Caps besiegen Bozen 5:1

Revanche gelungen, Tabellenführung erobert!! Wien übernimmt damit die Tabellenführung in der Pick-Round und geht mit einem Punkt Vorsprung auf Salzburg in das International Break !

1:0 Heimsieg und Tabellenführung ausgebaut

Die Vienna Capitals beendeten die Regular Season auf Rang Eins und sicherten sich damit auch für nächste Saison einen Platz in der Champions Hockey League

Die UPC Vienna Capitals starteten mit einem Heimsieg in die Halbfinalserie gegen den HCB Südtirol. Stand in der Serie 1:0

Das Team von Head-Coach Serge Aubin gewann auch das dritte Duell gegen den HCB Südtirol

Tausende Caps-Fans pilgerten nach Wien-Kagran und bejubelten ihre Meisterhelden.

For 600 Fans absolvierten die Vienna Capitals ihr erstes Eistraining

Die Vienna Capitals müssen in der Champions Hockey League weiter auf den ersten Dreipunkter warten. Das Team von Head-Coach Serge Aubin verlor zu Hause in der Albert-Schultz-Eishalle, nach einer ansprechenden Leistung, gegen Finnlands Topteam JYP Jyväskylä mit 1:3. Den Treffer für die Caps erzielte Sascha Bauer.

Die Vienna Capitals feierten in der Champions Hockey League den ersten Sieg. Das Team von Head-Coach Serge Aubin gewann, zu Hause in der Albert-Schultz-Eishalle, gegen HK Neman Grodno, mit 5:4 nach Penalty-Schießen. Damit wahrten die Caps auch ihre Aufstiegschancen in die K.O.-Runde

Die Vienna Capitals haben auch ihr zweites Saisonspiel in der Erste Bank Eishockey Liga gewonnen. Das Team von Head-Coach Serge Aubin besiegte den EC-KAC mit 4:1. Die Treffer für die Caps erzielten Rafael Rotter (20., PP, 59. Min., EN), Riley Holzapfel (44. Min.) und MacGregor Sharp (56. Min.).

Fünfter Saisonsieg in Folge!!! Das Duell Wien gegen Linz und sorgt auch für ein Stück Eishockey-Geschichte. Denn der 2:1-Sieg gegen die Stahlstädter ist nicht nur der fünfte Saisonsieg in Folge, sondern auch saisonübergreifend der 18. hintereinander.

Die Vienna Capitals konnten auch das sechste Saisonspiel in der Erste Bank Eishockey Liga für sich entschieden. Der Titelverteidiger besiegte zu Hause, in der Albert-Schultz-Eishalle, die Graz99ers mit 5:3. Die Treffer für die Caps erzielten Niki Hartl (15. Min.), Kelsey Tessier (15. Min.), Riley Holzapfel (22. Min.), Jerry Pollastrone (25. Min., PP) und MacGregor Sharp (53. Min.). Wien liegt somit weiter, mit dem Punktemaximum von 18 Zählern, an der Tabellenspitze.

Die Vienna Capitals setzten auch in ihrem siebenten Spiel in der Erste Bank Eishockey Liga ihre Siegesserie fort. Der Titelverteidiger gewann z gegen den EC VSV mit 3:1. Die Treffer für Wien erzielten Ryan McKiernan (39. Min., PP), Jerry Pollastrone (59. Min.) und Taylor Vause (60. Min., EN). Damit sind die Caps saisonübergreifend bereits seit 20 Spielen ungeschlagen.

Die Vienna Capitals bleiben in der Champions Hockey League weiter im Rennen um den Aufstieg. Im ersten „Alles Oder Nichts“-Spiel gegen den Schweizer Top-Klub EV Zug feierte Österreichs Meister einen 5:3-Heimsieg. Die Tore für die Caps erzielten: Kelsey Tessier (5. Min.), Kyle Klubertanz (20. Min., PP), Jerry Pollastrone (41. Min.), Taylor Vause (44. Min.) und Jérôme Samson (59. Min., EN)

Die Vienna Capitals haben ihr erstes EBEL-Doppel innerhalb von 24 Stunden mit zwei Siegen erfolgreich gemeistert. Nach dem gestrigen 4:3 in Znaim gewann Österreichs Eishockey Meister auch das Heimspiel gegen die Dornbirn Bulldogs mit 2:0. Die Treffer für die Caps erzielten Jamie Fraser (53. Min.) und Kelsey Tessier (60. Min., EN). Nachwuchs-Goalie Max Zimmermann gelang bei seinem erst zweiten EBEL-Einsatz sein erstes Shutout.

Die Vienna Capitals haben in der Champions Hockey League den Aufstieg in die K.O.-Runde verpasst. Österreichs Meister verlor das entscheidende Duell beim Schweizer Vize-Champion EV Zug mit 1:3. Die Caps lagen nach einem Treffer von Rafael Rotter lange auf Play-off-Kurs. Drei Gegentore in den letzten zehn Minuten ließen aber den Traum von der K.O.-Runde platzen. Wien beendete damit die Gruppe C mit sechs Punkten auf dem letzten Platz.

10. Spiel, 10. Sieg Tore Caps: Jérôme Samson (1. Min.), Dominic Hackl (40. Min.), Jamie Fraser (52. Min., PP1), Mario Fischer (56. Min.), MacGregor Sharp (56. Min.)

12. Sieg im 12. Spiel Die Vienna Capitals bleiben in der Erste Bank Eishockey Liga weiter ungeschlagen. Österreichs Meister gewann auch das zwölfte Spiel, diesmal gegen den HCB Südtirol, mit 3:2.

Starke Leistung bleibt unbelohnt Die Vienna Capitals mussten sich Salzburg, nach einer starken Leistung, mit 1:2 geschlagen geben.

Die Vienna Capitals mussten sich im ersten Spiel nach dem International Break knapp gegen Fehervar AV19 mit 0:1 geschlagen geben.

Die Vienna Capitals haben auch das zweite „Ost-Derby“ in dieser Saison gegen den HC Orli Znojmo gewonnen. Der Titelverteidiger der Erste Bank Eishockey Liga bezwang die Tschechen, im torreichsten Caps-Heimspiel der laufenden Saison, mit 6:4. In der Tabelle bleibt das Team weiterhin, mit jetzt 46 Punkten, klar in Führung.

Die Vienna Capitals besiegen am Dienstag die Graz 99ers in der Albert-Schultz-Eishalle souverän 3:0.

Die Vienna Capitals feierten in der Erste Bank Eishockey Liga den fünften Sieg in Serie. Der Titelverteidiger besiegte KHL Medvescak Zagreb, zu Hause in der Albert-Schultz-Eishalle, mit 2:0. Rafael Rotter glänzte, zum bereits fünften Mal in dieser Saison, mit einem Doppelpack, Goalie Jean-Philippe Lamoureux ist seit 187 Minuten ohne Gegentreffer. In der Tabelle liegt das Team von Head-Coach Serge Aubin weiter klar in Führung.

Die Vienna Capitals müssen sich in der Overtime 2:3 geschlagen geben.

Die Vienna Capitals feierten einen klaren 5:2-Heimsieg gegen Fehervar AV19. Der Spitzenreiter der Erste Bank Eishockey Liga drehte einen frühen 0:2-Rückstand und fuhr danach sicher drei Punkte ein. In der Tabelle hält das Team von Head-Coach Serge Aubin nach 32 Spielen bei 71 Zählern

Die Vienna Capitals beendeten das Jahr 2017 mit einem Sieg. Der amtierende Meister der Erste Bank Eishockey Liga gewann den „Schlager der Runde“, vor 6.500 Zuschauern zu Hause in der Albert-Schultz-Eishalle, gegen die Black Wings Linz mit 3:2. Das Team von Head-Coach Serge Aubin baute mit dem Sieg seine Tabellenführung aus. Der Vorsprung auf den zweitplatzierten EC-KAC beträgt, bei einem Spiel weniger, elf Punkte.

Die Vienna Capitals holten im ersten Heimspiel des Jahres einen Punkt. Der Spitzenreiter der Erste Bank Eishockey Liga unterlag im vierten „Ost-Derby“ der Saison, vor 5350 Fans, dem HC Orli Znojmo mit 2:3 nach Penalty-Schießen. Die Treffer für Wien erzielten Captain Andreas Nödl (33. Min.) und Jerry Pollastrone (40. Min., PP1).

Die Vienna Capitals haben den „Liga-Gipfel“ gegen den EC-KAC in der Albert-Schultz-Eishalle für sich entschieden. Der Spitzenreiter der Erste Bank Eishockey Liga gewann vor ausverkauftem Haus gegen den Dritten EC-KAC mit 3:1. Die Treffer für Wien erzielten Riley Holzapfel (3. Min.), MacGregor Sharp (50. Min., PP1) und Taylor Vause (59. Min., EN)

Die Vienna Capitals machten ihren Start-Ziel-Sieg perfekt. Der Titelverteidiger, seit dem ersten Spieltag auf Platz Eins der Erste Bank Eishockey Liga, kann nach dem 2:1-Heimerfolg gegen KHL Medvescak Zagreb nicht mehr von der Spitzenposition verdrängt werden. Darüber hinaus lösten die Bundeshauptstädter auch das Ticket für die kommende Saison in der Champions Hockey League.

Die Vienna Capitals mussten sich erstmals in dieser Saison dem HCB Südtirol geschlagen geben. Der Spitzenreiter der Erste Bank Eishockey Liga kassierte, zu Hause in der Albert-Schultz-Eishalle, eine 2:3-Niederlage. Die Treffer für Wien erzielten Riley Holzapfel (44. Min.) und Kelsey Tessier (57. Min, SH). In der Tabelle änderte sich für das Team von Head-Coach Serge Aubin nichts. Der Titelverteidiger, dem Platz Eins nach der ersten Phase des Grunddurchgangs nicht mehr zu nehmen ist, führt weiterhin zwölf Punkte vor Verfolger Linz

Die Vienna Capitals beendeten die erste Phase des Grunddurchgangs mit einem Kantersieg. Der Titelverteidiger der Erste Bank Eishockey Liga gewann, zu Hause in der Albert-Schultz-Eishalle, gegen den EC VSV mit 6:1 und revanchierte sich damit für die Auswärtsniederlage vor zwei Tagen. Die Vienna Capitals ziehen somit als Erster, mit 93 Punkten, in die Pick-Round ein

Die Vienna Capitals zauberten einen perfekten Start in die Pick-Round auf das Eis. Der Titelverteidiger der Erste Bank Eishockey Liga feierte, zu Hause in der Albert-Schultz-Eishalle, einen ungefährdeten 5:0-Sieg gegen KHL Medvescak Zagreb. Die Treffer für Wien erzielten Rafael Rotter (17., 42. Min., PP2), Ryan McKiernan (24. Min.), Julian Großlercher (34. Min.) und Mario Fischer (51. Min.). Caps-Goalie Jean-Philippe Lamoureux hielt zum 5. Mal in dieser EBEL-Saison seinen Kasten rein. In der Tabelle der Pick-Round halten die Vienna Capitals jetzt bei neun Punkten. Erster Verfolger ist Salzburg, mit zwei Zählern Rückstand.

Die Vienna Capitals haben auch im dritten Spiel der Pick-Round einen Sieg eingefahren. Der Spitzenreiter setzte sich im ewigen Klassiker gegen den EC-KAC, zu Hause in der Albert-Schultz-Eishalle, souverän mit 4:1 durch. Die Treffer für den Titelverteidiger der Erste Bank Eishockey Liga erzielten Peter Schneider (16., PP1, 24. Min.), Ryan McKiernan (32. Min., PP1) und Riley Holzapfel (56. Min., PP1)

Die Vienna Capitals mussten gegen die Black Wings Linz eine 5:6- Heimniederlage einstecken. Wie schon in allen fünf Saisonduellen machte nur ein Treffer den Unterschied, wieder lieferten sich beide Teams ein Spiel mit offenem Visier. Die Tore für Wien erzielten Niki Hartl (4. Min., PP2), Rafael Rotter (27. Min.), Andreas Nödl (39. Min.), Ryan McKiernan (45. Min.) und Taylor Vause (54. Min.). In der Tabelle der Pick-Round behielten die Vienna Capitals, trotz der Niederlage gegen die Stahlstädter, die Führung.

Die Vienna Capitals mussten heute Abend gegen die Black Wings Linz eine 5:6-Heimniederlage einstecken. Wie schon in allen fünf Saisonduellen machte nur ein Treffer den Unterschied, wieder lieferten sich beide Teams ein Spiel mit offenem Visier. Die Tore für Wien erzielten Niki Hartl (4. Min., PP2), Rafael Rotter (27. Min.), Andreas Nödl (39. Min.), Ryan McKiernan (45. Min.) und Taylor Vause (54. Min.). In der Tabelle der Pick-Round behielten die Vienna Capitals, trotz der Niederlage gegen die Stahlstädter, die Führung. Verfolger Salzburg liegt jedoch nur noch aufgrund der weniger erzielten Tore hinter dem Team von Head-Coach Serge Aubin auf Rang zwei

Die Vienna Capitals haben am letzten Spieltag der Pick-Round die Tabellenführung zurückerobert und ziehen als Erster in die Play-Offs ein. Der Titelverteidiger der Erste Bank Eishockey Liga besiegte den HC Innsbruck, zu Hause in der Albert-Schultz-Eishalle, mit 5:1.

Die Vienna Capitals starteten mit einem Heimsieg in die Play-Off-Viertelfinalserie gegen den HC Innsbruck. Der Titelverteidiger gewann zu Hause gegen die Haie mit 4:1. Die Treffer für Wien erzielten Jerry Pollastrone (3. Min., PP1), Jamie Fraser (13. Min., PP1) und Andreas Nödl (17., 39. Min.). In der Best-Of-Seven-Serie führen die Vienna Capitals jetzt mit 1:0.

Die Vienna Capitals feierten im zweiten Play-Off-Viertelfinalspiel beim HC Innsbruck einen 3:2-Sieg in Overtime. Der Titelverteidiger der Erste Bank Eishockey Liga stellte damit in der Serie auf 2:0. Das Goldtor erzielte Rafael Rotter in der 73. Minute.

Die Vienna Capitals benötigen nur noch einen Sieg, um in das Play-Off-Halbfinale einzuziehen. Der Titelverteidiger der Erste Bank Eishockey Liga gewann auch das dritte Viertelfinalduell mit dem HC Innsbruck. Wie schon am Sonntag fiel die Entscheidung erst in der Overtime. Das Goldtor zum 4:3-Heimsieg erzielte Captain Andreas Nödl in der 64. Minute. Die Vienna Capitals sind somit schon seit 15 Play-Off-Spielen in Serie ungeschlagen.

Die Vienna Capitals mussten sich im fünften Play-Off-Viertelfinalspiel, zu Hause in der Albert-Schultz-Eishalle, dem HC Innsbruck knapp mit 1:2 geschlagen. Die Haie konnten somit zum zweiten Mal anschreiben. Der Titelverteidiger aus Wien führt in der Serie mit 3:2

Die Vienna Capitals starteten mit einem deutlichen Heimsieg in die Play-Off-Halbfinalserie gegen den HCB Südtirol. Der Titelverteidiger der Erste Bank Eishockey Liga gewann Spiel 1, zu Hause vor 5.550 Fans in der Erste Bank Arena, mit 4:0. Die Treffer für Wien erzielten Andreas Nödl (20. Min.), Jerry Pollastrone (24. Min., PP1), Peter Schneider (36. Min.) und Mario Fischer (51. Min.). Caps-Goalie Jean-Philippe Lamoureux wehrte 28 Schüsse ab und feierte sein sechstes Shut-Out in dieser Saison. Die Vienna Capitals führen somit in der Best-Of-Seven-Serie gegen die Füchse mit 1:0.

Die Vienna Capitals kassierten in Spiel 3 der Play-Off-Halbfinalserie eine bittere 2:3-Overtime-Niederlage. Der Titelverteidiger der Erste Bank Eishockey Liga führte bis 26 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit mit 2:1. Ein Last-Minute-Treffer des HCB Südtirol bzw. das entscheidende Tor der Bozner in der Overtime besiegelten die Heimniederlage. In der Serie gegen die Südtiroler liegt Wien somit mit 1:2 zurück

Die Vienna Capitals mussten sich in der Play-Off-Halbfinalserie zum dritten Mal dem HCB Südtirol geschlagen geben. Trotz 51 zu 19 Torschüssen verlor der Titelverteidiger der Erste Bank Eishockey Liga Spiel 4 gegen Bozen, in der mit 7.200 Zuschauern ausverkauften Palaonda, mit 2:5

Die Vienna Capitals mussten sich in der Play-Off-Halbfinalserie dem HCB Südtirol geschlagen geben. Der Titelverteidiger der Erste Bank Eishockey Liga verlor das erste Entscheidungsspiel, Game 5 zu Hause in der Erste Bank Arena, mit 1:2. Während Bozen mit einem Gesamtscore von 4:1 ins Finale einzieht, ist für Wien die Saison beendet.

Die „eisfreie“ Zeit in Österreichs Bundeshauptstadt ist nach 126 Tagen Pause vorbei! Am Montag, 6.8.18 am späteren Nachmittag starteten die Vienna Capitals mit dem ersten Eistraining offiziell in die Saison 2018/2019. Der Andrang war groß. Knapp 1000 Fans ließen sich das erste Schaulaufen in der Erste Bank Arena nicht entgehen.

Die Vienna Capitals bleiben in der noch jungen Saison der Erste Bank Eishockey Liga ungeschlagen. Das Team gewann auch das erste Heimspiel, zu Hause in der Erste Bank Arena. Die Treffer beim 4:2-Sieg gegen Spitzenreiter Fehervar AV19 erzielten Benjamin Nissner (12. Min.), Taylor Vause (36. Min., PP1), Andreas Nödl (42. Min., SH) und Riley Holzapfel (54. Min.).

Die Vienna Capitals haben sich mit einem Torfestival die Tabellenführung der Erste Bank Eishockey Liga gekrallt. Das Team von Head-Coach Dave Cameron feierte gegen den HC Innsbruck, zu Hause in der Erste Bank Arena, einen 8:2-Kantersieg und liegt nun, punktegleich mit EBEL-Titelverteidiger HCB Südtirol, an der Spitze. Gleich sieben Caps-Cracks trugen sich in die Torschützenliste ein.

Die Vienna Capitals bleiben als einziges Team der Erste Bank Eishockey Liga weiter ungeschlagen. Die Mannschaft von Head-Coach Dave Cameron besiegte, zu Hause in der Erste Bank Arena, die Graz99ers mit 2:1. Youngstar Benjamin Nissner (38. Min, PP1) und Chris DeSousa (52. Min., PP1) trafen jeweils im Powerplay.

Nach 4:3 Siegen gegen den EC VSV weiter ungeschlagen

Die Vienna Capitals bleiben in der Erste Bank Eishockey Liga weiter auf der Siegerstraße. Das Team von Head-Coach Dave Cameron gewann auch das neunte Spiel der laufenden Saison mit einem 2:1-Heimsieg gegen den EC-KAC. Mann des Abend war Chris DeSousa mit einem Doppelpack.


Anzeige
SHOP
eol_shop_300_254.jpg
Login
Anzeige
Anzeige